• Claudia Brose

Fülle oder Mangel an Aufmerksamkeit?

Sind wir uns bewusst, welche „Konzepte“ wir mit Mangel oder mit Fülle verbinden?

Wir leben in einer Zeit von Fülle, von permanenter Reiz-Überfüllung, Information Overflow, mit einer Fülle von Ablenkungen und Bilder-Fluten. Wir ertrinken geradezu in dieser Fülle. Aber ist das die Fülle, die uns erfüllt?


Auf der anderen Seite mangelt es uns an allen Ecken und Enden. Wir haben ständig Zeit-Mangel, Erfolgs-Mangel und Geld-Mangel, leiden an fehlender Aufmerksamkeit, Liebes-Manko und Gefühls-Leere. Von Qualitätsmangel und Mangel an Respekt wollen wir gar nicht erst anfangen. Unsere Tendenz ist es, unsere Aufmerksamkeit auf das zu richten, an was es uns fehlt.


Sollte es eigentlich nicht umgekehrt sein? Wollen wir nicht Fülle und überschwemmt werden mit Zeit, Geld, Liebe, Aufmerksamkeit, Erfolg, Anerkennung, Glücksgefühlen, noch mehr Zeit, und Frei-Zeit sowieso?


Was ist, wenn wir unsere Aufmerksamkeit auf die Fülle an Zeit, Geld, Anerkennung und Respekt richten? Denn es ist genug davon da. Von allem. Es ist eine Frage der Betrachtungsweise, Einstellung und Bereitschaft. Zum Beispiel der Bereitschaft, einer Person Anerkennung zu zollen.


Worauf richten wir unsere Aufmerksamkeit?


Was wir immer vor Augen haben, ist die Über-Fülle an Informationen, Aufgaben und Pflichten. Aber das erfüllt uns mit Stress und einem Gefühl, überfordert zu sein. Und wo wir unser Augenmerk drauf richten, ist das, was uns in der Folge ständig begegnet und unser Denken beeinflusst. Zeit hingegen betrachten wir meistens im Sinne von Mangel. Wir sind darauf trainiert zu denken, dass Zeit für uns definiert wird und dass andere oder die Umstände unsere Zeit bestimmen. Wir sind der Zeit regelrecht ausgeliefert, nicht wahr? Wir betrachten uns als „Opfer“ der Zeit. „Ich habe keine Zeit!“, „Wo ist nur die Zeit geblieben?“, „Zeitfresser!“, „Stiehl mir nicht so viel Zeit!“.


Wie nehmen wir Zeit wahr?


Ich empfehle, die Wahrnehmung zu ZEIT zu ändern: Du übernimmst die Verantwortung für deine Zeit. Es liegt in deiner Hand, wie du über Zeit denkst, wie du mit ihr umgehst und wie du sie füllst. Du gehörst nicht der Zeit, die mit dir macht was sie will, sondern die Zeit gehört dir und du bestimmst über sie. Du bist in Kontrolle. Achte darauf, wenn du über Zeitprobleme jammerst. Wenn „automatisch“ Sätze im Kopf oder aussprechend herauskommen, wie: „Dafür habe ich jetzt keine Zeit!“, oder „Ich würde ja gerne kurz anhalten und mit dir quatschen, aber ich bin in Eile!“, „Ich wünschte, der Tag hätte mehr Stunden.“ Mach dir bewusst, was du gerade gedacht oder gesagt hast und achte darauf, damit aufzuhören. Weglassen. Denn das sind typische Sätze und Gedankenkonstruktionen, mit denen du dich als Opfer von Zeit und die Zeit als Mangelware einstufst. Denk in Fülle: Zeit gehört dir und du füllst sie.


Fülle oder Mangel an Aufmerksamkeit?


Es ist auch unsere Entscheidung, ob wir der Über-Fülle an Informationen, Nachrichten und Postings in den sozialen Medien soviel Aufmerksamkeit schenken. Wir können diesen Strom nicht reduzieren und eine Mangelware daraus machen, wir können aber festlegen, welche reduzierte Menge dieser Fülle wir an uns heranlassen. Wir sind unzufrieden, dass uns oder anderen Menschen mangelnder Respekt entgegengebracht wird? Dann fange wir bei uns selbst an, und geben eine Fülle an Respekt an unsere Lieben um uns herum, für das, was sie für uns oder mit uns tun, oder an die Mitarbeiter, Kollegen oder ältere Herrschaften im Alltag, die aus Eile leicht weggedrängelt und missachtet werden.


Wir können die Perspektive, wie wir bestimmte Konzepte und gängige Betrachtungsweisen sehen und wahrnehmen ändern. Aufmerksam zu sein bedeutet unter anderem, offenen Auges, geistesgegenwärtig und mit wachen Sinnen zu leben und zu agieren. Richten wir also unsere Aufmerksamkeit auf das, was wir als Fülle in unser Leben lassen möchten und nicht auf den Mangel, der uns ständig vorgekaut wird.


< photo © John McDermott >

Hast du Lust auf mehr Impulse, um deiner Aufmerksamkeit mehr Aufmerksamkeit zu schenken?

Dann melde dich hier für die MOMENT…EmailImpulse an http://eepurl.com/gfKB-b

  • Connect with me on LinkedIn
  • Find me on Facebook
  • Get inspired on Instagram
  • Twitter

Impressum         Datenschutz         Kontakt

© 2018 Claudia Brose