• Claudia Brose

Umso höher die Gehaltsstufe, desto mehr sinkt die Aufmerksamkeit?

Über mehr Menschlichkeit im Business



Von den Manipulationen will der Manager lange nichts gewusst haben. Die Ankläger machten sich offenbar falsche Vorstellungen über die Entscheidungs- und Abstimmungsprozesse in einem großen Industriekonzern. Er gab dem Gericht dazu einen detaillierten Einblick in seine einstige alltägliche Arbeit: ein übervoller Kalender, die Zeitnot eines Vorstandschefs, täglich 200 E-Mails, die ungelesen blieben, wesentliche Entscheidungen fielen im Zehnminutentakt, Termine wurden ständig verschoben, gekürzt oder abgesagt.


So verteidigt sich im Januar dieses Jahres der Ex-Audi-Chef Rupert Stadler vor Gericht. In anderen Worten, wir hören vom ganz normalen Wahnsinn eines Top Managers, von Zeitnot und Stress. Zum Nachdenken blieb keine Zeit. Ein Leben auf der Überholspur. Die rasante Fahrt mit dem eskalierten Dieselskandal bei Audi endete für den Manager im Gefängnis.


Umso höher die Gehaltsstufe, desto weniger Zeit zum Nachdenken und Situationen mit wachem Verstand zu sehen, zu analysieren und zu beurteilen? In anderen Worten: aufmerksam sein?


Das kann wohl nicht die Idee und das Ziel unserer Arbeitswelt und erst recht nicht der höchsten Entscheidungsstufen sein. Ist natürlich sehr bequem, Zeitmangel und damit Mangel an Aufmerksamkeit für das Wesentliche auf unser Schneller-Weiter-Höher System zu schieben.


Aufmerksamkeit, mehr als alles andere, leidet, wenn wir unser Leben auf der Überholspur leben. Im Strudel unserer rasenden, wahnwitzigen Art zu leben bleibt die Aufmerksamkeit für uns selbst und die Aufmerksamkeit für das, was um uns herum passiert, oft auf der Strecke. Bis wir vor die Wand knallen. Aber solange wir berufliche Erfolge feiern, ist doch alles prima.


Serien Entrepreneur, Social Media Experte und Investor Gary Vaynerchuk erklärt: „Meine große Leidenschaft ist es, neu zu definieren, was wir unter Erfolg verstehen, und es zu verändern von etwas, das sich ausschließlich auf Geld konzentriert, zu etwas, was sich wie Glück und innere Leichtigkeit anfühlt.“


Die Business Schulen haben uns darauf getrimmt, unsere Aufmerksamkeit auf den Profit und Transaktionen, anstatt den Menschen, Beziehungen und Sinn zu lenken.


Let’s change that!


Was braucht die Welt?


„Du fragst nicht: Was braucht der Markt, sondern was braucht die Welt?“ beschreibt Frank Dopheide, Gründer der Purpose Agentur human unlimited und Ex-Geschäftsführer beim Handelsblatt. Er spricht sich vehement für Sinn-geführte Unternehmen aus, bei denen der Mensch und Menschlichkeit und der Sinn des Handelns und der Firmenausrichtung im Zentrum stehen.


Aufmerksam sein: Der Fokus und die Wahrnehmung in der Arbeitswelt verschieben sich. Dafür braucht es eine andere Einstellung, eine andere Haltung und eine ganz andere Art von Führungskräften. Viele Menschen fühlen sich überfordert, ausgelaugt, frustriert und festgefahren in ihrer Arbeitswelt. Und wir brauchen Leader, die Menschen verstehen, zuhören, Einfühlungsvermögen haben.


Das fällt alles unter die Klammer „Aufmerksamkeit schenken“.


„Aufmerksamkeit führt zur Vertiefung der zwischenmenschlichen Abläufe, zu Intensivierung unserer Gefühle, zu Klarheit in der Beurteilung und letztlich zur Sinnfindung“. Eine Beschreibung des Begriffs Aufmerksamkeit von Prof. Dr. med. Reinhard Haller, die ganz meinem Verständnis von Aufmerksamkeit entspricht.


Wie Larry Fink, CEO von Blackrock, beschreibt, wenn ein Unternehmen seinen Sinn wirklich versteht und zum Ausdruck bringt, arbeitet es mit Fokus und strategischer Disziplin, was die langfristige Rentabilität fördert.



Was für ein Freund, Vorbild, Leader möchtest du sein?


Mit ständig steigenden Anforderungen an unsere Aufmerksamkeit und der Tatsache, dass wir rund um die Uhr Lärm, Stress und Druck ausgesetzt sind, wie können wir da noch den Dingen unsere Aufmerksamkeit schenken, die wirklich entscheidend sind im Leben und Sinn machen bei der Arbeit?


Der Audi Chef hat es offensichtlich nicht geschafft und vielen anderen geht es nicht anders. Und zu welchem Ergebnis führt uns das? Denken bis zur Nasenspitze, ausgebrannt sein, sich mit schlechter Qualität rumschlagen, Konsumenten hinters Licht führen, genervte und unzufriedene Kunden und Mitarbeiter, Misstrauen.


Was für ein Freund, Vorbild, Leader möchtest du sein?


“Waste no more time arguing what a good man should be. Be One”, riet schon vor 2000 Jahren der römische Kaiser, Stoiker und Philosoph Marcus Aurelius. Wir scheinen weit gekommen zu sein in 2000 Jahren...


Schaut, was für ein toller Hecht ich bin!


Aufmerksamkeit schenken als Alternative zu Aufmerksamkeit auf sich ziehen wollen: „Mein Terminkalender ist voll, ich bin super busy und ich schlafe nur 4 Stunden – hey, seht ihr, wie mega wichtig und erfolgreich ich bin?!“


Das ist Aufmerksamkeit auf sich ziehen wollen. Was solche Menschen mit falschen Hoffnungen und fragwürdigem Eigenbild füllt, lässt andere sich genervt abwenden.


Im Gegensatz zu Aufmerksamkeit auf sich ziehen wollen ist Aufmerksamkeit schenken etwas, zu dem wir alle fähig sind, wir aber ständig Ausreden finden, warum wir es angeblich nicht tun können. Denn, aufmerksam zu sein, verlangt uns einiges ab: Zeit, Besonnenheit, Ignorieren von ach-so-wichtigen Social Media Nachrichten, nicht selber reden sondern zuhören, den eigenen Gedanken zuhören, freundlich zu sein.


Das ist schon hart. Uns selbst, anderen und dem Umfeld Aufmerksamkeit zu schenken ist verdammt anstrengend.


Aufmerksam sein heißt beobachten, aufpassen, was wir wahrnehmen können.


Aufmerksam sein hilft uns, eine Vielfalt und Tiefe zu erleben und Dinge zu sehen, die wir vorher nicht bemerkt haben. Gehen wir bewusster an Sachen heran, dann öffnen sich neue Welten, wir erkennen Zusammenhänge und finden Lösungen. Das ist der Moment wo es spannend wird, denn dann eröffnen wir tausend neue Möglichkeiten und eine Idee, eine Situation bekommt eine neue Dimension.


"Du wirst zu dem, worauf Du Deine Aufmerksamkeit richtest...Wenn Du selbst nicht entscheidest, welchen Gedanken und Bildern Du Dich aussetzt, wird es jemand anderes tun." – Epiktet, griechischer Stoiker und Philosoph.

  • Take-away Wie könnte die Arbeitswelt und der Alltag aussehen, wenn wir die Superpower „Aufmerksamkeit schenken“ anwenden würden? Dann könnten unser Leben zufriedener und die Unternehmen menschlicher und profitabler sein.



Die vielen Dimensionen der Aufmerksamkeit


Die gängige Vorstellung zu Aufmerksamkeit ist, sich konzentriert und fokussiert einer Sache zuzuwenden. Von den vielen Dingen, Informationen und Reizen, die wir um uns herum wahrnehmen, steuern wir unsere Aufmerksamkeit auf eine ausgewählte Sache.


Das ist aber nicht die ganze Wahrheit. Das Konzept von Aufmerksamkeit schenken umfasst viel, viel mehr.


Die 3 großen Säulen der Aufmerksamkeit


Fokussieren


Unsere Sinne absorbieren von Natur aus Informationen darüber, wo wir uns befinden, was wir tun und wie wir uns fühlen. Die Welt bombardiert uns mit Reizen, und diese Reize folgen in jedem von uns einem anderen neuronalen Pfad. Und wir alle interpretieren sie anders.


Der menschliche Geist ist extrem laut, aber wenn wir in der Lage sind, eine Routine zu entwickeln, die das Oberstübchen ein bisschen aufräumt, dann können wir den ständigen Lärm im Kopf reduzieren. Wenn wir es schaffen, eine Gewohnheit zu etablieren, die darauf abzielt, unsere Gedanken zu ordnen, dann können wir besser die Komplexität in den Griff bekommen, mit der wir in einer uns zunehmend zudröhnenden Welt konfrontiert sind.


Aufmerksamkeit bedeutet FOKUS.


Sich auf etwas zu konzentrieren, seine Aufmerksamkeit einer Sache, Person oder Situation zu schenken, idealerweise, ohne sich dabei von störenden Einflüssen ablenken zu lassen ist Fokus.


Sind wir aufmerksam, dann sind wir gesammelt, konzentriert, vertieft, interessiert, unabgelenkt, hellhörig und wachsam.


Die Fähigkeit sich fokussieren zu können ist der Schlüssel zu Leistung und Erfolg, mehr als der IQ oder der soziale Hintergrund einer Person. So beschreibt es der Autor und Journalist Daniel Goleman, der sich auf Emotionale Intelligenz, Gehirn- und Verhaltensforschung spezialisiert hat.


  • Take-away Unsere Aufmerksamkeitsspanne hat sich heute auf ein Minimum reduziert. Die Wissenschaft zeigt mittlerweile, dass das Internet mit seinen ständigen Ablenkungen und Unterbrechungen uns zu zerstreuten und oberflächlichen Denkern macht. In die Tiefe einzutauchen zapft an deine Fähigkeit an, etwas von Wert zu erschaffen. Aufmerksam sein bedeutet, sich Zeit zum Nachdenken und Konzentrieren zu nehmen - so schaffst du Werte.


Kümmern


Stell dir vor, wie die Welt aussehen würde, wenn jeder von uns die Menschen um sich herum beachten würde und in der Lage wäre, wirklich zuzuhören, Respekt zu zeigen, und freundlich zu sein.


Wenn du jemandem Aufmerksamkeit schenkst, beobachtest du ihn, hörst der Person zu und nimmst ihn zur Kenntnis. Wenn du jemandem keine Aufmerksamkeit schenkst, verhältst du dich so, als ob du dir der Person nicht bewusst bist, sie nicht beachtest oder als ob sie nicht wichtig sei. Möchtest du unbeachtet, unhöflich oder bedeutungslos behandelt werden?


Aufmerksamkeit schenken bedeutet SICH KÜMMERN.


Es ist die Fähigkeit, Menschen Aufmerksamkeit zu schenken: sich selbst, um seine Gesundheit und Bewusstsein für sich selbst zu stärken. Der Familie und Freunden, den Menschen im Alltag und den Kollegen und Mitarbeitern mit Aufmerksamkeit begegnen, lässt uns mit Respekt und Wertschätzung sowohl unser eigenes als auch das Leben der anderen bereichern.


  • Take-away Aufmerksamkeit geschenkt zu bekommen macht glücklich, beschwingt, fühlt sich gut an. Keine Aufmerksamkeit zu erhalten, missachtet zu werden, schmerzt.



Dich um dich selbst kümmern


„Diejenigen, die nicht mit Aufmerksamkeit den Bewegungen ihrer eigenen Seele folgen, geraten notwendig ins Unglück“. – Marc Aurelius

Wie kann es sein, dass es einen guten Freund, Anfang fünfzig, sportlich, gut drauf und optimistisch, mit Corona erwischt hat? Es beruhigt zu wissen, dass er zu Hause und auf dem Weg der Besserung ist, aber die Frage bleibt im Kopf hängen. Wir haben oft darüber gesprochen, dass er zu viel arbeitet, zu wenig schläft und er es bedauert, nicht mehr Zeit mit seiner Frau und drei kleinen Kindern zu verbringen.


Die Erkenntnis wächst, dass er sich selbst zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt hat und Raubbau an seinem Körper betrieben hat. „Ich hatte nun gezwungenermaßen viel Zeit, mir über Vieles Gedanken zu machen...“, schrieb er mir.


„Selbst Stress und das in späterer Folge fast zwangsläufig damit verbundene Burn-out haben ihre Ursache im falschen Umgang mit den eigenen Ressourcen“, schreibt Bernhard Moestl (Autor, Der Weg des Tigers). „Wer sein Potenzial vollständig und über Jahre nutzen möchte, sollte es dem Tiger gleichtun und bei der Verwendung seiner Ressourcen darauf achten, nicht einmal in den Reservebereich zu kommen.“


Die Art zu arbeiten hat sich geändert und wir müssen nicht mehr wie unserer Großeltern schuften, damit abends was zu essen auf dem Tisch steht. Dennoch gehen wir 40 bis 60-Stunden-Jobs nach, die viele nicht mal als erfüllend empfinden, und wenn jemand um 17 Uhr nach Hause geht oder von einer 35-Stunden-Woche spricht, wird er schräg angeschaut. Als ich in meiner Werbeagenturzeit mal um 18 Uhr nach Hause ging, hieß es „ach, haste dir ‚nen halben Tag freigenommen?“ Wie Banane sind wir eigentlich?


Stell dir vor, du erlebst Augenblicke von Lebendigkeit und Eins-mit-dir-sein aber schenkst dem keine Aufmerksamkeit, weil du glaubst, dass die Excel Tabellen, Slack Messages und Meetings im 15-Minuten Takt dir die wahren Glückshormone bescheren werden. Dann haut’s dich plötzlich aus den Schuhen und die Erkenntnis rückt näher, dass wir uns selbst vielleicht mal etwas mehr Aufmerksamkeit schenken sollten.


Kümmere dich um dein eigenes Wohlbefinden, geistig und körperlich, dann kannst du auch deine Mitarbeiter, Kollegen und Familie mit mehr Energie, Fürsorge und Leichtigkeit begegnen. Musst du dafür gleich ein Retreat auf Hawaii mit Digital Detox, Meditation und Selbsterkenntnis Sessions buchen? Nein. Du kannst täglich Ruhe und Zeit einbauen, um dich wieder aufzuladen und in Balance zu halten.


„Die Menschen suchen nach Rückzugsorten für sich selbst, hier oder in einem fernen Land. Dabei gibt es keinen Ort, an dem ein Mensch friedlicher und störungsfreier sein kann, als ein seinen eigenen Gedanken. Also gib dir regelmäßig selbst diesen Rückzugsort und erneuere dich.“

So beschrieb es schon Marc Aurelius.


  • Take-away Es gibt einige Schlüsselelemente, die zu einem gesunden, langen Leben beitragen. Wissenschaftler haben Gruppen von Menschen weltweit gefunden (Blue Zones), die über 100 Jahre alt werden. Ihr Lebensstil enthält eine gesunde Ernährung, täglich Bewegung, reduzierter Stress, um Freunde und Familie kümmern, einen Sinn und Lebenszweck haben und immer etwas zu tun haben.


Dich um die wichtigsten Menschen in deinem Leben kümmern


„Zeit ist von unschätzbarem Wert. Aber die Momente, in denen wir die Möglichkeit haben, uns zu verbinden, synchron zu sein und das Beste aus einander herauszuholen - das ist eine Zeit, die es wert ist, geschätzt zu werden." Wie immer beschreibt Seth Godin (Autor, Marketing Querdenker, Entrepreneur und Speaker) es sehr passend.


Versetz dich mal ans Ende deines Lebens uns schau zurück. Was sagst du dann?


Mensch, bin ich froh, dass ich die extra Abende, Wochenenden und Urlaubszeit mit Arbeit, Geschäftspartner und Kundenterminen verbracht habe und meinem/r PartnerIn, Kindern und Freunden so wenig Aufmerksamkeit geschenkt habe!


Think about it!


  • Take-away Alles hat seinen Platz im Leben. Auch die Arbeit. Aber wie viel Aufmerksamkeit schenkst du den wertvollsten Menschen in deinem Leben und kümmerst dich um sie?



Deinen Mitarbeitern, Teammitgliedern, Kollegen Aufmerksamkeit schenken


Wann fühlen sich Menschen wertgeschätzt? Wenn sie für ihre Beiträge anerkannt werden. Wenn andere sich die Zeit nehmen, den Menschen oder seine Arbeit zu schätzen. Wenn sie das Gefühl haben, das ihnen jemand zuhört.


In anderen Worten, wenn ihnen Aufmerksamkeit geschenkt wird.


Die meisten Menschen hören zu, mit der Absicht zu antworten und formulieren schon Antworten und Argumente im Kopf. Versuch aufmerksam zuzuhören, mit dem Ziel, wirklich verstehen zu wollen.


Die Zukunft der Arbeitswelt sieht keine Hierarchien, konventionelle Chefs und Menschen-Management vor. Insbesondere die „knowledge workers“, die neue Generation, die Gen Z und Visionäre sehen die Zukunft in Teams, Projekten und Menschenführung mit Leadern, die coachen, Mentoren sind und sich um die Teammitglieder und ihre Leute kümmern und bemühen. Empathische Leader, die helfen, das Beste aus den Leuten herauszuholen.


Als Führungskraft ist das Zuhören das Wichtigste, was du tun kannst. Das geht gilt natürlich nicht nur für den Führungsbereich: Zuhören ist das Wichtigste, was wir als Menschen füreinander tun können. Es zeigt der Person, der du zuhörst, dass sie wichtig ist.


Wenn den Informationsteil herausgefiltert haben dann geht es weiter, um verstehen zu wollen, was die Bedürfnisse der anderen Person sind und wie sie sich fühlt. Zuhören erlaubt uns, uns besser zu verbinden und zu verstehen. So drückt es der Unternehmer Bob Chapman aus, der von Inc.Magazine als #3 CEO weltweit gekürt wurde, für seine Art von Business Leadership, mit der er die Welt verbessern will.


Schon Philosoph Marc Aurelius konnte seinen Bewusstseins-Radius erweitern, indem er sich in die Position des anderen versetzte und damit versuchte, die Dinge aus mehr als einer Perspektive zu sehen. Es ist eine sehr praktische Taktik, aber viele von uns nutzen sie gar nicht.


  • Take-away Schenkst du den Menschen in deinem Unternehmen/Business genügend Aufmerksamkeit? Denn, du arbeitest für sie, nicht umgekehrt. Menschen sind in der Lage, erstaunliche Dinge zu tun, wenn wir ein Umfeld fördern, in dem sie eine Stimme haben, respektiert und geschätzt werden. Dadurch entdecken, entwickeln und teilen sie ihre Gaben, die zur gemeinsamen Vision der Organisation beitragen.



Wahrnehmen


Wir können in jede Ecke der Welt schauen, wissen über alles Bescheid, häkeln ständig an unseren Netzwerken und doch scheint uns der Blick für das große Ganze, das Big Picture, dass alles irgendwie zusammenhängt, abhandenzukommen.


Trotz der Intensität, mit der wir fühlen und spüren dreht sich die Welt nicht nur um uns. Es gibt ein größeres Bild da draußen und es passiert weit mehr, was wir erfassen könnten, wenn wir unsere Aufmerksamkeit bewusst nach außen richten.


Wie Marc Aurelius beschreibt:

„Alles ist wie durch ein heiliges Band miteinander verflochten. Nahezu nichts ist sich fremd. Alles Geschaffene ist einander beigeordnet und zielt auf die Harmonie derselben Welt.“

Aufmerksam sein heißt WAHRNEHMEN.


Es ist die Fähigkeit, sich der Welt um einen herum bewusst zu sein, um Gesamtzusammenhänge besser wahrzunehmen und zu verstehen, Situationen mit wachem Verstand zu sehen, zu analysieren und zu beurteilen.


Bewusste Wahrnehmung des eigenen Verhaltens und Handelns, oder der Gedanken und Gefühle – das ist aufmerksam sein.


Aufmerksamkeit und Wahrnehmung sind also unterschiedliche und wechselseitig voneinander abhängige Funktionen: Die Wahrnehmung bestimmt die Aufmerksamkeit in der Weise, dass der gegenwärtig wahrgenommene Inhalt wesentlich Einfluss darauf nimmt, welcher Inhalte als nächstes von der Aufmerksamkeit selektiert wird; und die Aufmerksamkeit bestimmt, auf welches Objekt sich die Aufmerksamkeit richtet, also was wahrgenommen wird, also was Inhalt des Bewusstseins wird.


  • Take-away Aufmerksam sein Umfeld wahrnehmen kann sich auf das direkte Umfeld beziehen, beim Überqueren der Straße deine Aufmerksamkeit vom Smartphone lösen oder die neue Frisur der Sekretärin bemerken. Genauso bedeutet es, die Scheuklappen zu öffnen und sich die Ruhe und Zeit zu nehmen, die größeren Zusammenhänge wahrzunehmen und verstehen zu wollen.


Aufmerksamer Lebensstil


Wenn wir aufmerksam sind, dann sind damit viele positive Verhaltensformen verbunden, die uns helfen, zu überleben, effektiv zu arbeiten, erfüllt zu leben und das Zwischenmenschliche positiv zu gestalten. Denn Aufmerksamkeit basiert auf Interesse, Neugier, zwischenmenschliche Sensibilität, Einfühlungsvermögen und Wahrnehmung.


Sind wir aufmerksam, dann sind wir präsent, geistesgegenwärtig, hellhörig und wachsam.


Mit bewusster Aufmerksamkeit zu leben bedeutet, offen zu sein, die Welt um uns herum wahrzunehmen und zu versuchen, unsere Umstände zu verstehen. Und uns dann zu entscheiden, wie wir darauf reagieren wollen, indem wir unsere Bedürfnisse, Werte und Ziele als Entscheidungsgrundlage nehmen.


Der Umfang deiner bewussten Aufmerksamkeit definiert die äußere Grenze dessen, was du erreichen kannst. Umso mehr du weißt, desto genauer kannst du dein Umfeld verstehen. Je besser du darin bist, deine Gedanken zu sortieren, desto mehr Möglichkeiten breiten sich vor dir aus.


Mehr Menschlichkeit im Business


Können wir mit Aufmerksamkeit die Welt retten? Nein. Es geht hier aber um eine Haltung, deine Haltung, unsere Haltung. Ob im Privaten oder im Arbeitsleben.


Am Ende des Tages geht es in der Arbeitswelt letztlich um die menschliche Erfahrung und menschliche Beziehungen. Um ein humanitäres Miteinander.


Der norwegische Businessphilosopher Anders Indset hat dazu eine ganz klare Haltung, die er den Führungskräften an die Hand gibt: „Ich werde dich danach beurteilen, wie dein Umgang mit Menschen mit der geringsten Autorität ist. Ich möchte nicht in einer Welt leben, in der „nett sein“ ein Zeichen für Schwäche ist, und genau darum sollte es auch bei guter Führung und Leadership gehen.“


Indem Unternehmen und Leader das Gesamtbild der Organisation mit all seinen verschiedenen menschlichen Verbindungen im Auge behalten und ihre Mitarbeiter als Menschen behandeln – und nicht als Kapital oder Ressourcen - fördern sie die Loyalität, den Zusammenhalt und die Motivation der Menschen einer Organisation.


Egal wie groß oder klein ein Business ist zahlt es sich aus, wenn Manager, Führungskräfte und Mitarbeiter persönliche Kontakte knüpfen, ihre Leidenschaften teilen und ineinander und in ihre Kunden investieren.


Der Leadership Berater Steve Farber erklärt in seinem Buch Love is just damn good business, warum Liebe, Menschlichkeit, eine erfolgreiche Strategie für die Businesswelt ist.

"Wenn Menschen wirklich ihr Herz mit ihrer Arbeit verbinden, dann entstehen daraus unglaubliche Dinge."

Und das ist kein ist ja „nice-to-have“ Ding, sondern es hat direkte Auswirkungen auf die Unternehmensergebnisse. Es ist also ein „must-have“.


Dennis Snower, Ökonom und Leiter des Instituts für Weltwirtschaft in Kiel, erklärt ganz klar, dass „wenn wir humaner werden wollen, müssen wir um der Menschen willen humaner werden wollen und nicht der Produktivität zuliebe.“


  • Take-away Wir müssen eine Unternehmenskultur oder ein Umfeld schaffen, in dem die Menschen ihre Arbeit lieben. Wenn sie nicht gerne zur Arbeit kommen, dann ist es für eine Organisation viel schwieriger, die Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln, die die Kunden lieben werden.



Der Wert von Aufmerksamkeit


Wie wir die Welt erleben hängt entscheidend davon ab, in welcher Art und Weise wir mit unserer Aufmerksamkeit umgehen.


Aufmerksamkeit ist ein wertvolles Potenzial, das wir bewusst zu unserem Vorteil einsetzen oder nutzlos verschwenden können. Aufmerksamkeit ist eine grundlegende Philosophie, wie wir mit unserer Lebenszeit oder Arbeitswelt umgehen. Es bietet uns eine Vorlage, eine Orientierung, wie wir erfüllter leben und arbeiten können.


Seinen eigenen Gedanken und Herz mehr Aufmerksamkeit schenken, um so zu neuen, besseren, menschlicheren Ideen und Lösungen zu kommen, ist der Weg in die Zukunft.


„Werdet Denker mit Herz und Verstand, denn das gibt es in der menschenentkoppelten Ökonomie nicht mehr”

So beschreibt es Sina Trinkwalder, Unternehmerin und Vertreterin eines nachhaltigen Unternehmertums.


Empathie für die Menschen, die wichtig sind in deinem Leben, ob es deine Familie oder Freunde sind oder deine Mitarbeiter, Kollegen, Geschäftspartner und Kunden, macht dich zum besseren Freund und zum besseren Leader. Menschen Aufmerksamkeit zu schenken sollte eine grundsätzliche, natürliche Verhaltensform sein.


Wir verbringen nicht genug Zeit damit den Menschen, die mit unserer Arbeitswelt verbunden sind, genau zuzuhören. Wer das macht, erhält einen hohen Return on Investment. Menschen, die sich geschätzt, beachtet und respektiert fühlen, sind zufrieden und erfüllt und bringen mehr Einsatz, Ideen und Engagement in ihr Arbeitsumfeld.


Schon vor 2000 Jahren wies Aurelius in seinem Gedankenwerk Meditations darauf hin, wie wichtig es ist, über den Tellerrand des täglichen Lebens hinauszuschauen und weiter als die intuitive Oberfläche zu sehen, um die Welt besser zu verstehen. Marc Aurelius erklärt, dass nichts eine solche Kraft hat, den Verstand zu erweitern wie die Fähigkeit, systematisch und wirklich alles zu untersuchen, was dir im Leben unter die Nase kommt.


„Nur wer in der Lage ist, unterschiedliche Sichtweisen zu erkennen und andere Perspektiven wahrzunehmen, wer zwischen unterschiedlichen mentalen Räumen hin und her wandern kann, wird ein aufmerksamer Mitmensch oder ein guter Gesprächspartner sein.“ Prof. Dr. med. Reinhard Haller.


Unternehmen, die aufmerksam sind und ihre Verantwortung gegenüber allen Menschen, die mit dem Unternehmen verbunden sind, mit Wertschätzung erfüllen, profitieren langfristig. Unternehmen, die sie ignorieren, fallen auf die Nase.


Lasst uns mit mehr Aufmerksamkeit leben und arbeiten!



Summary


Die 3 großen Säulen der Aufmerksamkeit sind:


FOKUS: die Fähigkeit, dich zu konzentrieren und fokussieren und die nervenden und stressigen Ablenkungen auszuschalten


KÜMMERN: die Fähigkeit, Menschen deine Aufmerksamkeit zu schenken: dir selbst, um deine Gesundheit und Selbstbewusstsein zu stärken, und deiner Familie und Freunden, den Menschen im Alltag und den Kollegen und Mitarbeitern mit Aufmerksamkeit begegnen, um mit Respekt und Wertschätzung sowohl dein als auch deren Leben zu bereichern.


WAHRNEHMUNG: die Fähigkeit, dir der Welt um dich herum bewusst zu sein, um Gesamtzusammenhänge besser wahrzunehmen und zu verstehen, um die schönen Kleinigkeiten im Leben und die Gefahren mitzubekommen.


Wenn wir aufmerksam sind, dann sind damit viele positive Verhaltensformen verbunden, die uns helfen, zu überleben, effektiv zu arbeiten, erfüllt zu leben und das Zwischenmenschliche positiv zu gestalten


Stell dir vor, wie die Welt, die persönliche und die Arbeitswelt, aussehen könnte, wenn wir die Superpower von „Aufmerksamkeit zu schenken“ anwenden – die in uns allen steckt –dann können unser Leben zufriedener und die Unternehmen menschlicher und erfolgreicher sein.


Wenn Du auch für eine aufmerksame Arbeitswelt plädierst und Dir der Artikel gefallen hat, teile ihn gerne und inspiriere andere, aufmerksame Leader und Menschen zu sein.


Für mehr Inspirationen und Insights zu Mit Aufmerksamkeit Leben&Arbeiten melde dich für den wöchentlichen Newsletter an >>>


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen