• Claudia Brose

Wie mit Informationsflut umgehen?



In der Welt vor Corona, fanden wir uns einer permanenten Informationsflut ausgesetzt und versuchten zu lernen, wie wir uns konzentrieren können, uns nicht von zu viel Information ablenken zu lassen und Informationen besser auszusortieren.

Das Leben auf der ganzen Welt ist zurzeit zwar runtergedrosselt – die Informationsflut hat aber nicht abgenommen und konzentriert sich nun nur noch auf ein Thema.

Wir stehen der gleichen Herausforderung wie vorher gegenüber: herausfiltern, was wirklich wichtig und entscheidend ist und sich nicht von den vielen Informationen und Kommunikationskanälen verrückt machen lassen.

Wir wollen und müssen informiert bleiben, es hilft einem selbst oder anderen aber nicht, sich mit negativen Gedanken und Emotionen zu belasten – denn diese ändem nichts an der Situation.

Wie können wir mit der Informationsflut umgehen? Ein paar Ideen aus eigener und der Erfahrung von Freunden und Bekannten:

  • Nur wenige Male am Tag in die Nachrichten (ob online oder TV) schauen

  • Suche dir Quellen raus, die du als „verlässlich“ und gut recherchiert beurteilst

  • Die Zeit begrenzen, in der wir uns mit den Nachrichten auseinandersetzen

  • Wenn wir mit anderen sprechen (im gleichen Haushalt oder über soziale Medien) nicht immer nur über dieses eine Krisen Thema sprechen, das laugt jeden aus und trägt nicht zur besseren Stimmung bei.

  • Wem Meditation liegt, dies ist eine gute Methode, seinen Kopf mal zu leeren und anschließend mit positiven Gedanken zu füllen

  • Täglich (oder alle paar Tage) aufschreiben, wofür du dankbar bist – das bringt den Kopf dazu, positiv zu denken. Das Gehirn zu trainieren, positiv zu denken ist ähnlich wie Muskeln im Sport trainieren.

  • Anstatt die neuesten Krisen Infos an Freunde, Bekannte, Kollegen, Familie weiter zu texten, texte etwas Positives.




photo © Anika Huizinka on Unsplash


0 Ansichten
  • Connect with me on LinkedIn
  • Find me on Facebook
  • Get inspired on Instagram
  • Twitter

Impressum         Datenschutz         Kontakt

© 2018 Claudia Brose